Dahlmann Philipp


Notfall Alpin. 1/18
von Dahlmann Philipp
In der Ausgabe #100 ist Philipp Dahlmann auf die Basics bei Problemen mit Atmung und Kreislauf am Beispiel eines internistischen Notfalls eingegangen. Was die Erste Hilfe betrifft, stellt ein Lawinenunfall nun eine spezielle Situation dar. In diesem dritten Beitrag von „Notfall Alpin“ geht es darum, wie wir einer verschütteten Person am besten helfen können – Stichwort: Sauerstoff zum Hirn oder time is brain!
Einsatz des AEDs durch Notfallzeugen am Berg. 4/17
von Dahlmann Philipp
Durch die Defibrillation innerhalb von 3 bis 5 Minuten nach einem Kreislaufstillstand können (im urbanen Raum) Überlebensraten von 50 - 70 % erreicht werden. In ihrem Beitrag „Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Laiendefibrillatoren (AED) in den Bergen Österreichs von 2005 bis 2015“ auf Seite 54 veröffentlichen die Autoren erstmals Zahlen zum Einsatz des „Laiendefis“ durch Ersthelfer im Gebirge. Immer wieder wird der Einsatz des AED thematisiert. ...
Notfall Alpin. Breathing/Atmung und Circulation/Kreislauf. 3/17
von Dahlmann Philipp
In der letzten Ausgabe #99 beschäftigte sich Philipp Dahlmann im ersten Teil unserer Erste-Hilfe-Serie mit den Maßnahmen in den entscheidenden ersten 5 Minuten. Dabei wurde vom ABC-Schema vor allem der erste Punkt „Airway/Atemwege“ thematisiert. Was zu tun ist, wenn die Situation eskaliert, wenn Atmung und Kreislauf kritisch beurteilt werden, erklärt er im folgenden zweiten Teil von Notfall Alpin. Ein Großteil der Notfälle im Gebirge betreffen „internistische Probleme“. ...
Notfall Alpin. Die ersten 5 Minuten. 2/17
von Dahlmann Philipp
Der Beginn unserer Ersten-Hilfe-Serie von Philipp Dahlmann beschäftigt sich wie im Interview auf Seite 24 angekündigt mit den ersten 5 Minuten bei der Versorgung von Verletzten. Gelingt uns ein guter, strukturierter Einstieg, ist es unerheblich, ob es sich um eine Bagatellverletzung oder eben einen wirklichen alpinen Notfall handelt. Hat man einmal diese erste entscheidende Phase gut absolviert, ...