Kronthaler Georg


20 Jahre „Systematische Schneedeckendiagnose“. 1/19
von Kronthaler Georg
Vor mehr als zehn Jahren stellten Georg Kronthaler und Bernhard Zenke in bergundsteigen #57 (Winter 06) die „Schneedeckendiagnose zur Beurteilung der Lawinengefahr“ vor. Seitdem ist in der Lawinenkunde viel geschehen, auch die SSD mit dem kleinen Blocktest hat sich weiterentwickelt. Weil sie nicht nur nach wir vor bei den bayerischen Lawinenkommissionen geschult wird, sondern in einigen Ländern vor allem bei Bergführerinnen und Tourengehern ...
Im Gespräch mit Georg Kronthaler. 1/19
von Kronthaler Georg
Heute ist ein schöner und warmer Novembernachmittag. Wir sind am Niederndorferberg in Tirol und schauen ins Inntal und auf das Kaisergebirge – von Schnee ist noch keine Spur. Nichtsdestotrotz wird auch dieses Jahr der Winter kommen. Was geht dir durch den Kopf, wenn du an Schnee und kalte Temperaturen denkst? Ich lasse mich einfach überraschen. Was ich mir wünsche, ist ein guter Winter für weitere Forschungsarbeiten. ...
Bergung am Broad Peak. 2/08
von Würtl Walter, Kronthaler Georg
Der bekannte Bergsteiger und Bergführer Markus Kronthaler stirbt nach einer Biwaknacht und der Besteigung des Broad Peak in Gipfelnähe. Da eine sofortige Bergung unmöglich ist, bleibt er nahe der Aufstiegsroute liegen. Rund ein Jahr später führt sein Bruder Georg eine Expedition mit dem Ziel, Markus aus über 8000 Meter ins Tal zu bringen.
schneedeckendiagnose. 4/06
von Kronthaler Georg, Zenke Bernhard
Praktische Lawinenkunde lebt durch Erfahrung und ständige Weiterbildung. Fundiertes Wissen eröffnet Möglichkeiten, um Entscheidungen zu treffen, sie zu begründen und gegebenenfalls auch Dritten gegenüber transparent zu machen. Die Lawinenwarnzentrale Bayern bildet seit vielen Jahren die Mitglieder der örtlichen Lawinenkommissionen in Schnee- und Lawinenkunde aus. Dabei wird besonders Wert darauf gelegt, den Teilnehmern neben ...