editorial.
Das Editorial zu schreiben, macht manchmal mehr und manchmal weniger Freude. Diesmal stresst es mich etwas, weil ich eigentlich schon auf dem Weg zu unserer Grafikerin sein sollte – Endkorrektur dieser Ausgabe 1/14. Morgen startet der Druck und einiges möchte noch erledigt werden. Aber das Wetter war zu schön und die vergangenen Tage ideal zum Schitourengehen. Und so waren heute frühes Aufstehen und einige tolle Hänge einfach notwendig. Und ich jammere nicht mehr über die aperen Berge vor meiner Haustüre (rund um Innsbruck, wo es übrigens auch nicht sooo ...
kommentar.
Ein Bild, gestochen scharf und geeignet, das Blut in den Adern gefrieren zu lassen: Kammlage, frischer Triebschnee, der Hang extrem steil, jenseits der 40°. Ein Schneebrett, knapp nach dem Moment der Auslösung der Zeit entrissen, gerade als es beginnt, Fahrt aufzunehmen. Ein Skifahrer - pardon „Freeskier“ - befindet sich direkt unterhalb der abstürzenden Schneemassen; möglich, dass er die kritische Situation schon erkannt hat und zur Schussflucht ansetzt; seine Skier sind jedenfalls bereits in Falllinie ausgerichtet. Die Chancen auf Flucht stehen aufgrund ...
dialog.
[Ski-Spaltensturz] Im vergangenen April war ich mit einer Gruppe auf Skihochtouren in den südwestlichen Walliser Alpen, rund um den Grand Combin unterwegs. Der letzte Gipfel, den wir bestiegen haben, war der Mont Velan, 3727m. Wir sind gegen 11 Uhr über den Glacier de Valsorey abgefahren, wir sind ohne Seil abgefahren, weil noch ziemlich viel Schnee lag, es war strahlender Sonnenschein, sehr warm und der Schnee am ostseitigen, ca. 35° steilen Gipfelhang schon sehr weich. Unterhalb von 3600m verläuft der Gletscher dann in Richtung Nordnordost und ist wechselnd steil ...
krautundruabn.
Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim hat in Zusammenarbeit mit dem VdPBS (Verband deutscher Polizeiberg- und Skiführer) und dem VdHBF (Heeresbergführer) den Flyer „Systematische Schneedeckendiagnose" herausgegeben, der von der Lawinenwarnzentrale Bayern entwickelt wurde. Der 1. Vorsitzende des VdPBS, Helmut Weidel, berichtet über den Werdegang dieses Projekts und fasst die Stärken der Systematischen Schneedeckendiagnose kurz zusammen: Die Beurteilung einzelner Hänge hinsichtlich der örtlichen Lawinengefahr ist häufig ...
bergsönlichkeit.
Markus, du bist Diplomskilehrer, Bergführer, Sachverständiger, Advisor für Qualifier der Freeride World Tour (FWT) in Europa. Was ist Freeriden für dich? [… lange keine Antwort] Ist Freeriden Tiefschneefahren? Ja; Ist Freeriden steil? Ja; Ist Freeriden gefährlich? Ja, wenn man gewisse Zeichen missachtet, wenn man mit falschen Leuten im falschen Gelände unterwegs ist und wenn man nicht gut vorbereitet ist. Ist Freeride Kommerz? Von der Industrie und den Destinationen her wird es kommerziell vermarktet, aber draußen im Gelände ist es einfach Erlebnis! ...
Skialpinismus - Seil- und Sicherungstechnik.
von Scherer Reinhold, Plattner Peter
Die Rückmeldungen zu den Artikeln „Skialpinismus“ und „Skitechnische Schwierigkeiten“ in bergundsteigen 1/13 waren erfreulich und nehmen kein Ende. „Was glaubt ihr, ist die sinnvollste Bewertung? Was habt ihr bei der Abfahrt dabei? Habt ihr den Pickel da in der Hand? Wie sichert man einen Skifahrer in eine gefährliche Passage hinein? ...?“ Eine Flut an Anfragen kam sowohl direkt an die Autoren als auch an die Redaktion und so beschlossen ...
bergundsteigen leicht gemacht.
von Plattner Peter
Mann und Frau kann sich Freunde fürs Leben schaffen, ist auf Skitour ein kleines feines Reparaturset mit dabei. Doch nicht „nur“ für andere, auch und vor allem bei eigenen Material- problemen kann damit oft schnell und einfach ein Tourentag gerettet werden. Bei einer gemütlichen Tagestour ist es sehr erfreulich, wenn ich nach einem kurzen Boxenstopp weiter Richtung Gipfel ziehen kann und nicht umdrehen muss, oder ich erspare mir ...
Gruppendynamik.
von Zweifel Benjamin
Gruppendynamik beschreibt das Verhalten und die psychologischen Prozesse, die innerhalb einer sozialen Gruppe (intra) oder zwischen Gruppen (inter) stattfinden. Mit Gruppen sind in diesem Fall zwei oder mehr Personen gemeint. Der Psychologe Kurt Lewin (1951) nutzte den Begriff Gruppendynamik, um zu beschreiben, wie Individuen oder Gruppen in sich ändernden Umständen agieren und reagieren. In der Sozialpsychologie gibt es ...
Nassschneelawinen.
von Mitterer Christoph, Schweizer Jürg
Neue Fakten: Energiebilanz und Nassschneelawinen. Die Lawinensituation im Frühjahr ist eigentlich einfach – und doch komplex zugleich. Trägt die Schneedecke, ist alles klar; die Lawinengefahr ist meist gering. Bricht man ein, kann‘s gefährlich werden. Die beiden Situationen können aber gefährlich nahe beieinander liegen. Literatur und Hintergrundwissen zur nassen Schneedecke bzw. zu Nasschneelawinen gibt es erstaunlich wenig ...
bergundsteigen leicht gemacht.
von Plattner Peter
Skihochtouren sind die Königsdisziplin im Bergsteigen. Zum sehr guten skifahrerischen Können und der Risikoabschätzung was die Lawinengefahr betrifft, kommt noch die ganze Hochtouren-Thematik dazu: also Gletscher & Grate. Das verlangt einiges an Wissen und Können und auch die entsprechende Ausrüstung. Letztere fällt im sprichwörtlichen Sinn ins Gewicht und da Skihochtouren oft lang sind und gerne von Hütte zu Hütte führen ...
Wege aus der Krise.
von Kirschner Hans
In bergundsteigen 2/13 widmeten sich mehrere Beiträge dem Thema „Krise am Berg“. Anlässlich des Lawinenkolloquiums 2014, das am 16. Jänner in Salzburg stattfand, referierte Hans Kirschner in seinem Vortrag „Krise und Intervention“ nicht nur, wie unser Gehirn in Stresssituationen reagiert, sondern stellte auch das Konzept der Bergrettungs-Peers im Bundesland Salzburg vor. ...
Highline-Bergetechnik.
von Kleindl Reinhard
Slacklinen bereitet immer mehr Menschen Freude. Neben bodennahen Lines in Garten, Parks und bei Hütten werden immer mehr spektakuläre Highlines im Gebirge aufgebaut. Ultimative Ausgesetztheit und atemberaubende Tiefblicke suggerieren: gefährlich! Welche Risiken Highlines mit sich bringen und vor allem, wie ein verletzter Highliner geborgen werden kann, darüber haben sich Reinhard Kleindl und Freunde Gedanken gemacht ...
Karabiner mit Verschlusssicherung.
von Hellberg Florian, Steinmüller Sophia
In den letzten Jahren sind viele Karabinermodelle mit neuen Mechanismen zur Verschlusssicherung auf den Markt gekommen. In bergundsteigen 3/13 hat Chris Semmel über typische Unfallmuster beim Anseilen mittels Karabiner berichtet. Die DAV-Sicherheitsforschung informiert nun über die Unterschiede in der Sicherheitsreserve gegen unbeabsichtigtes Aushängen – und welche Rolle einfaches Handling in der Praxis spielt. ...
ISPO 2014.
von Würtl Walter
Prinzipiell stehen wir in der Redaktion von bergundsteigen Sportartikel-Messen im Allgemeinen und somit auch der ISPO im Speziellen - vorsichtig ausgedrückt - skeptisch gegenüber. Besonders schräg finden wir die verschiedenen Awards (Auszeichnungen), wo in immer mehr kaum differenzierbaren Kategorien Ausrüstungsgegenstände prämiert werden, welche die Jurymitglieder davor noch nicht gesehen, geschweige denn ausprobiert haben. ...
medien.
Das Zillertal boomt als Klettereldorado; und das in jedem Bereich. Egal ob Boulderfelsen, Klettergarten oder Mehrseillängentouren, für jeden Geschmack und jede Könnensstufe ist etwas dabei. Der Kletterführer von Markus Schwaiger (siehe unten) ist der Standardführer, doch vor allem in den letzten Jahren hat sich bei den Mehrseillängenrouten viel getan. Im alten Führer von Markus waren alle Spielarten des Kletterns drinnen, doch mittlerweile geht sich das platzmäßig nicht mehr aus. Umso besser, dass sich einer der Erschließer - nicht nur - von Mehrseillängentouren im Zillertal, Uwe Eder, dieser Sache angenommen hat ...
ausprobiert.
Professionelle und elemetare Reduktionsmethode, Limits, Bierdeckel und goldene Regel; daneben Standardwerke der Lawinenkunde und unzählbare Vorträge – eigentlich gibt es nichts, das Werner Munter in Zusammenhang mit der Schnee- und Lawinenkunde noch nicht gemacht hat. Dennoch, etwas wäre da noch, das ihn beschäftigt, das er unbedingt noch umsetzen möchte, erzählte er immer wieder. Nun ist es soweit: Im Rahmen des ISSW (International Snow Science Workshop) im Oktober 2013 in Grenobel wurden sie offiziell vorgestellt und bald sind sie lieferbar: die Snow Safety Cards. ...
schräg.
Skie Extrem - Neulich in der Seilbahnrinne auf der Nordkette ...