editorial.
Die vielen Komplimente, die wir für unser Mitteilungsblatt bekommen, zeigen eindrücklich, wie groß das Interesse an Information rund um das Thema Risikomanagement im Bergsport ist. Und auch, wie groß die Zielgruppe in unserem Land der Berge ist. Und so kam neben Lob auch wiederholt die Anregung, Berg&Steigen nicht nur exklusiv für Bergsportführer im Alpenverein anzubieten, sondern allen Interessierten: Berg&Steigen als Abo.Das ist nun auch beschlossene Sache und mit €11,63 (früher ATS 160,--) für jährlich vier Ausgaben ...
alte und neue sicherungsgeräte.
von Larcher Michael
Die HMS als jenes Sicherungsgerät, das universell einsetzbar ist und die Gruppe der Sicherungsgeräte mit dem F2-Problem, Abseilachter, Sticht und Genossen waren Inhalt der ersten beiden Teile. Der dritte und letzte Teil befasst sich nun mit einer Gruppe von Sicherungs- Hardware, der ein unserer Zeit sehr vertrautes Motiv zugrunde liegt: Technik ersetzt Mensch!
blasen.
von Plattner Peter
Bulla (lat.) f: Blase; primäre Effloreszenz; über das Hautniveau erhabener mit Flüssigkeit gefüllter Hohlraum; entsteht durch einfache Spaltung der Hautschichten, meist einkämmerig. - So erklärt das Klinische Wörterbuch jenes Phänomen, das schon so manche Tour zum Alptraum hat werden lassen und mit dem jede/r von uns schon des öfteren konfrontiert wurde. Die Rede ist von der banalen(?) Blase...
risiko spaltensturz.
von Larcher Michael
Die Lehrmeinung für das Begehen von Gletschern im Sommer ist denkbar präzise: Auf Gletschern mit Schnee- o. Firnauflage ist anzuseilen! Auf das Seil kann verzichtet werden, wenn der Gletscher aper ist. Ein zweites Mittel, sich vor demVersinken [in Gletscherspalten] zubewahren, ist der quergetragene Bergstock oder Eispickel“- schreibt Emil Zsigmondy, ...
die münchhausentechnik.
von Larcher Michael
In Berg&Steigen 2/97 stellten wir jene Rettungstechnik erstmals vor, deren Grundprinzip wir unseren nördlichen Nachbarn abgeschaut haben und die mittlerweile ihren festen Platz in den verschiedenen Ausbildungslehrgängen hat. Den Namen „Münchhausentechnik1“ verdanken wir dem Profiführer Robert Purtscheller und nachdem heute der Verpackung, dem „Design“, mindestens das gleiche Gewicht zukommt wie den Inhalten, sind wir froh über diesen ...